Milchschaum und Butterkekse

Richtig erstaunt war ich kürzlich, als ich die einzige nicht-homogenisierte Milch, die ich in der Zeit auf dem Land auftreiben konnte aufgeschäumt habe.

Richtig erstaunt war ich kürzlich, als ich die einzige nicht-homogenisierte Milch, die ich in der Zeit auf dem Land auftreiben konnte aufgeschäumt habe.
Wie man sieht ist die Milch von (vermutlich dänischen) Jerseykühen, die eigentlich fettere Milch geben als die meisten anderen Milchkühe. Ihre Milch wird daher gerne für Käse und Butter verwendet, hier habe ich vermutlich mit der Magermilch ein „Restprodukt“ vom Buttern.

Das wurde so fest wie Sahne! Das kenne ich sonst gar nicht von nicht-homogenisierter Milch!

Das wurde so fest wie Sahne! Das kenne ich sonst gar nicht von nicht-homogenisierter Milch!

Zum Vergleich zeige  ich ein Foto von Mandelmilch-Schaum. Allerdings ist er nicht stabil und zerfällt rasch.

Zum Vergleich zeige ich ein Foto von Mandelmilch-Schaum. Allerdings ist er nicht stabil und zerfällt rasch.

Diese Butterkekse mit Dinkelvollkorn habe ich übrigens da im Famila-Supermarkt gefunden. Ist das Präge-Muster nicht klasse?

Diese Butterkekse mit Dinkelvollkorn habe ich übrigens da im Famila-Supermarkt gefunden. Ist das Präge-Muster nicht klasse?

Geschmacklich super-toll finde ich auch diese Butterkekse.

Geschmacklich super-toll finde ich auch diese Butterkekse.

Über Sabrina

Ich mag Schafe, Pferde, Hühner, meinen Ehemann Herr Nagezahn (:-D), Tee, Stricken und andere textile Handarbeiten, lese gerne Sachbücher und esse, koche und backe gerne. Noch lebe ich in einer Großstadt, bald geht es jedoch wieder zurück aufs (flache) Land!
Dieser Beitrag wurde unter Auf dem Tellerrand abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.