[Ausgelesen] Der Keim unserer Zivilisation

Vorgestern habe ich Der Keim unserer Zivilisation: Vom ersten Ackerbau bis zur Gentechnik ausgelesen.

Ich fand das Buch ausgesprochen interessant und bin dementsprechend sehr schnell durchgekommen.

Der Keim unserer Zivilisation handelt von der Geschichte der Landwirtschaft – wie der Untertitel schon sagt – von den bescheidenen Anfängen im Neolithikum über die Grüne Revolution bis heute.

Vermittelt bekommt man, welch eine große Rolle der Zufall dabei gespielt hat, das wir heute so leben wie wir es tun, dass genetische Vielfalt bei Wild- und Kulturpflanzen stets eine wichtitge Rolle für das Über-Leben der Menschen gespielt hat und noch heute spielt, auch wenn dies häufig nicht wahrgenommen wird und welchen Stellenwert die Bewahrung von Saatgut – also den Samen und Keimen – dabei zukommt. Nebenbei erfährt man, welche Strategien Pflanzen entwickelt haben um sich zu vermehren und zu überleben.

Ich kann das Buch nur empfehlen, vor allem, da Landwirtschaft die Grundlage unserer Zivilisation darstellt. Ohne die Grüne Revolution zum Beispiel wäre der Einzelne nicht in der Lage heutzutage nicht mehr wissen zu müssen, wie man Samen dazu bringt, ausreichend Früchte zu produzieren, damit man nicht verhungern muss.

Gleichzeitig lernt man die Schattenseiten unserer heutigen Lebensweise und Anbaumethoden kennen – und dass unsere Existenz noch immer nicht völlig losgelöst ist von der Natur, der wir nach wie vor auf Gedeih und Verderb augeliefert sind, falls es hart auf hart kommt und neue Schädlinge entstehen, denen unsere reinrassigen genetisch verarmten Hochertragssorten zufällig nicht gewachsen sind.

Meiner Ansicht nach ist das Fazit des Buches, wie wichtig auch heute noch genetische Vielfalt in der Pflanzenzucht ist – selbst dann, wenn Gentechnik eingesetzt wird.

 

Über Sabrina

Ich mag Schafe, Pferde, Hühner, meinen Ehemann Herr Nagezahn (:-D), Tee, Stricken und andere textile Handarbeiten, lese gerne Sachbücher und esse, koche und backe gerne. Noch lebe ich in einer Großstadt, bald geht es jedoch wieder zurück aufs (flache) Land!
Dieser Beitrag wurde unter Meine Auslese abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Kommentare zu [Ausgelesen] Der Keim unserer Zivilisation

  1. Das Buch klingt ja sehr interssant. Werde ich mal in meine Wunschliste aufnehmen. Vielen Dank!

    LG,

    Nini

  2. Frau Wolle sagt:

    Hallo Nini,
    ich freue mich, wenn mehr Leute davon erfahren. 🙂
    Viele Grüße,
    Frau Wolle

  3. Pingback: Buchtipp und neues Strickgarn | Notiz am Rande

Kommentare sind geschlossen.