Möhrenhalwa

IMG_7116

Dieses ungewöhnliche Breichen hatte ich als Dessert. Es handelt sich um Möhrenhalwa, ein indisches Dessert bestehend aus Möhren (Überraschung!) in Milch gekocht und gewürzt mit Rosinen, Kardamom, Zimt, Ghee (Butterschmalz) und – in diesem Fall – Safran. Obendrauf hab ich geröstete gemahlene Mandeln gestreut.

Eigentlich nerven mich Möhren. Man bekommt sie meist nur als ganzes Kilo und so wild bin ich nicht drauf, dass ich davon riesige Mengen essen wollen würde. Es ist zuweilen schwierig sie schneller aufzuessen als sie schlecht werden. Dieses Dessert ist eine Möglichkeit, wie ich ihre Verweildauer im Kühlschrank verkürzen kann.

 

Über Sabrina

Ich mag Schafe, Pferde, Hühner, meinen Ehemann Herr Nagezahn (:-D), Tee, Stricken und andere textile Handarbeiten, lese gerne Sachbücher und esse, koche und backe gerne. Noch lebe ich in einer Großstadt, bald geht es jedoch wieder zurück aufs (flache) Land!
Dieser Beitrag wurde unter Auf dem Tellerrand abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.